Herzlich Willkommen!

Plötzlich Thomann Linkpartner

Geschrieben am 29.12.2014 von Thomas Kowtsch  in den Kategorien: Musik & PA

Huch...auf einmal ist der Thomas Link-Partner von Thomann

Jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wo ich denn das Logo einbaue:

Musikhaus Thomann Linkpartner


Immerhin bringen Einkäufe über den Link ein paar Bonuspunkte, die man später vielleicht mal zum Shoppen einsetzen kann :-)


Tags: thomann

Eine Trompete unter 160€?

Geschrieben am 30.10.2014 von Thomas Kowtsch  in den Kategorien: Musik & PA

Ganz ehrlich - ein wenig Skeptisch darf man werden, wenn eine Trompete regulär für 159€ verkauft wird. "You get what you pay for" ist schließlich recht universell, und irgendwas muss da ja doch anders sein als bei einem 700€-Modell von Yamaha.

Immerhin belegt die Thomann TR400 im Moment in der Kategorie "Perinetventil B-Trompeten" den 4. Platz im Verkaufsranking - eigentlich kein schlechter Wert.

Und für Anfänger wie mich ist es schon ein erstaunliches Teil - sie spricht leicht genug an, die Töne sind reproduzierbar und im Koffer ist auch Platz für Zubehör. Kurz: Sie tut im Großen und Ganzen was sie soll. Ob einem der Klang gefällt oder nicht ist Geschmackssache, ein direkte Vergleich ist schwer (z.B. sollte man ja auch auf eine vergleichbare Mensur achten).

Ein paar Kleinigkeiten sollte man aber schon beachten:

1. Die Ventile müssen unbedingt eingespielt werden - am besten täglich putzen, neu ölen und spielen, spielen, spielen. Leider habe ich noch kein wirklich fusselfreies Tuch gefunden (das mitgelieferte taugt dafür jedenfalls nicht), denn auch einzelne Fussel wären für das Ventil tödlich.

2. Die Form des Koffers sorgt leider erfolgreich dafür, dass ein K&M-Ständer nicht im Schallwecher verpackt werden kann: für den einzuschraubenden Fuß ist kein Platz, der muss irgendwo anders in den Koffer.

3. In den Koffer passt erstaunlich viel rein, aber Kleinteile verschwinden gern "unter" der Trompete: Da ist viel Hohlraum, und irgendwo ragt auch eine Schraube rein, wo dann gern Dinge festhängen. Alternativ fliegen die Kleinteile irgendwo zwischen der Trompete rum, was dann auch nicht viel besser ist. Daher lieber ein paar Reißverschlusstüten besorgen...

4. Der Kork an den Ventilen ist nicht besonders gut verklebt - aufpassen und rechtzeitig nachleimen. Macht man 1x und dann ist Ruhe.

Alles zusammen ist es - gerade für Anfänger - wirklich ein preiswerter Start, der unter Umständen auch leichter ist als irgend ein Altinstrument von anno pocahontas aus dem Posaunenchor...


Wiedergewählt im Kirchenvorstand

Geschrieben am 15.09.2014 von Thomas Kowtsch  in den Kategorien: Kirche

Die Zeit im Kirchenvorstand geht für mich in die Verlängerung - ich bin wiedergewählt und am 30. November erfolgt die Amtseinführung.

Spannend wird es dann nochmal am 12. Dezember, wenn der KV-Vorsitz bestimmt wird. Ich hoffe ja, dass es mehrere Kandidaten geben wird, damit es auch eine Wahl wird...


Tröööööt!

Geschrieben am 11.09.2014 von Thomas Kowtsch  in den Kategorien: Musik & PA

Ja, es geht los - Trompetenunterricht!

Wenn der Rest der Familie musiziert reizt es doch irgendwann, auch ein Instrument in die Finger zu nehmen und auch spielen zu können.

Und da Tasten- und Holzblasinstrumente schon in Familie & Freundeskreis gut vertreten sind ist es jetzt Trompete geworden. Ein Kontrabass hätte zwar auch gereizt, aber extra deswegen umzuziehen war auch nicht so ideal.

Und ja - die erste Stunde hat Spaß gemacht! Jetzt muss "nur noch" die Puste für kontinuierliches Üben ausreichen...


Tags: trompete

Ein besonderer Event in t.reppendorf

Geschrieben am 19.07.2014 von Thomas Kowtsch  in den Kategorien: Musik & PA

Zusammenfassend könnte man einfach nur "Wow!" sagen.

Auf dem Weg in den Urlaub haben wir die Chance genutzt, mal bei thomann vorbeizuschauen. Und wie es der Zufall so will war auch noch großer Flohmarkt :-)


Für jemanden, der noch nie in Treppendorf war ist schon die Anfahrt spannend: einige Kilometer vor dem Ziel gibt es zwar thomann-Hinweisschilder, aber wenn man so durch die ländliche Idylle fährt fällt es trotzdem schwer sich vorzustellen, dass da gleich Europas größter Versender irgendwo in der Landschaft auftauchen soll. Und plötzlich hat man das Gefühl, dass da ein kleiner Ort direkt neben ein großes Logistikzentrum gebaut wurde.

Leider waren wir für den Flohmarkt spät dran, die Hallen waren schon zur Hälfte leergekauft. Aber auch die Privaterkäufe auf dem Parkplatz waren überwältigend. Zum Glück sind wir mit vollem Urlaubsgepäck angereist; so dass nicht allzu viel mehr ins Auto passte.

Und so blieben für mich nur ein Kornett, ein Mikroständer und ein PAR64 übrig - dafür gab es dann aber im Laden etwas mehr Umsatz zugunsten der besten aller Ehefrauen...